Institut

„Psychotherapie ist die Begegnung zweier Menschen,
bei der der eine mehr Angst hat als der andere“ (Sullivan)

INSTITUT

In diesem Sinne wollen wir mit unserem Angebot an Kursen und Weiterbildungen dazu beitragen, dass der Idealfall in der Praxis zum Alltag wird. So dass der Berater oder Therapeut entspannt und kreativ auf die individuellen Bedürfnisse des Hilfegesuchs seiner Klienten eingehen kann. Eine gute Grundausbildung, stetige Weiterbildung und eine erfrischende Portion Selbsterfahrung sind dabei noch immer die besten Garanten für diese wunderbare Arbeit, die im besten Fall mehr Berufung als Beruf ist.

Im Folgenden finden Sie Infos zu den Weiterbildungen und Kursen an unserem Institut.

Infos zur Basisausbildung und PRÜFUNGSVORBEREITUNG zum HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE ebenso wie zur methodischen Weiterbildung in RESSOURCENORIENTIERTER PSYCHOTHERAPIE oder den einzelnen methodischen WORKSHOPS oder SUPERVSION


AUSBILDUNG ZUR HEILPRAKTIKERin
FÜR PSYCHOTHERAPIE
Basis-Ausbildung und Prüfungsvorbereitung
Leitung: Dr. phil. Florian Huber
Eine gute Prüfung beginnt mit einer sicheren Vorbereitung. Wir begleiten unsere Schüler seit 14 Jahren erfolgreich durch die Heilpraktikerprüfung.

Unsere Rezeptur:
Kompetente und praxiserfahrene Dozenten
Kleine Seminargruppen
Regelmäßig aktualisierte und am neuesten Stand der Forschung orientierte Unterrichtsmaterialien
Begleitung bis zur bestandenen mündlichen Prüfung
Faire Kursgebühren, die genügend Spielraum für methodische Ausbildung lassen
Kursstart zweimal jährlich

Dieser berufsbegleitende Kurs wendet sich an Interessierte, die beratend und therapeutisch mit anderen Menschen arbeiten und diese Arbeit auf sichere Beine stellen wollen. In anschaulicher und fachlich fundierter Weise, werden die in der Heilpraktikerprüfung erwarteten Lerninhalte vermittelt. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Ein aufrechtes Interesse für das Leben und Erleben des Menschen wird vorausgesetzt. Erfolgsquote unserer Schüler in der Heilpraktikerprüfung (gemessen über die letzten 11 Jahre): 79-91%

Dozent: Dr. phil. Florian Huber
Seminarort: Langbürgnerseestr. 24, 83093 Bad Endorf
Ausbildungsdauer: 2 Semster (12 Monate), 3-stündig
Seminarzeit: nach Vereinbarung (1x wöchentlich 3 Std.)
Seminargebühr: 185 €/Monat
Beginn: Einstieg halbjährlich möglich (März und Oktober);
Wegen Warteliste und begrenzter Teilnehmerzahl bitte rechtzeitig melden
Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de

Nächster Infoabend Ausbildung
Heilpraktiker/Psychotherapie:

Auf Anfrage oder unter Termine
Praxis Dr. phil. Florian Huber
Martin Luther-Str., Bad Endorf, erstes Haus rechts


THERAPEUTISCHE GRUNDHALTUNG
Seminar 1 // Leitung. Dr. phil. Florian Huber

„Identität ist eine Reise und kein Ort“ (Sten Nadolny).

In diesem Workshop spüren wir den verschiedenen Haltungen und Positionen nach, die wir als Helfer in der Begleitung von Menschen einnehmen können. Beratung und Therapie ist – wo sie gelingt – immer auch das Ergebnis einer gelungenen Positionierung, die Therapeut und Klient im therapeutisch wirksamen Feld einnehmen. Dieser Prozess wird bewusst und unbewusst durch verinnerlichte Autoritäten, Hypothesen oder Erfahrungen gesteuert, die wir als Berater oder Therapeut in den Prozess mitbringen. Dieser Workshop dient dazu, die eigene – und damit auch persönliche – therapeutische Haltung zu erkunden. Anhand von verschiedenen Beispielen, Übungen und Tagtraumreisen werden wir in diesem Workshop unsere eigene Haltung im therapeutischen Setting erarbeiten oder diese mit neuen Perspektiven ergänzen.

Stichwörter: Einrichtung des Settings // Wie positioniere ich mich im Feld? // Wann ist Beratung und wann Therapie? // Wie geht Psychoedukation und wie schneide ich sie auf meine eigene Praxis zu? // Bindungsorientierte Begleitung // Übertragung und Gegenbübertragung // No’s und don’t in der professionellen Praxis // Archetypische Positionen?

Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin:
Sa 13.10.2018, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€

 

SPRACHE ALS THERAPEUTIKUM
Seminar 2 // Leitung. Dr. phil. Florian Huber

„Denken ist das Gespräch der Seele mit sich selbst“ Platon
„Und das gesprochene Wort die Brücke dazu“ (Dr. Florian Huber)

Sprache ist eine Brücke zum Verständnis des Anderen. Über Worte entstehen Bilder und Vorstellungen und sie können solche wecken. Diesen Prozess können wir bewusst für ein tieferes Verständnis in der therapeutischen Arbeit nutzen, denn die Sprache in der Therapie ist selbst ein Therapeutikum. Weil therapeutische Praxis, wo sie gelingt, immer auch ein ritueller Raum ist, kommt dem gesprochenen Wort eine größere Bedeutung als im Alltag zu. Ein Wort kann entscheiden, ob eine Ressource optimal geankert werden kann oder aus einem Verständnis auch echtes Verstehen werden kann. Worte aktivieren Erfahrungen und können neuen Erfahrungen den Weg bereiten. Dieser Workshop sensibilisiert uns für die Tiefen und die unsichtbaren Verbindungen unserer Muttersprache und motiviert das gesprochene Wort bewusst als Therapeutikum und Brücke in Beratung und Therapie einzusetzen.

Stichwörter: Das Gespräch eröffnen aber wie? // Wie kann Verstehen gelingen? // Umgang mit Vieldeutigkeiten und Vagheiten // Gesprochene Bilder oder: von der Kunst im Umgang mit Metaphern // Atem-Lyrik // Wie frage ich richtig? //

Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin:
Sa 17.11.2018, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€

 

BILDER BRÜCKE ZUR SEELE
Einführung in die Arbeit mit inneren Bildern
Seminar 3 // Leitung: Dr. phil. Florian Huber

Innere Bilder, Tagträume und Visionen tauchen spontan in der therapeutischen Arbeit auf, werden durch bestimmte Erinnerungen, Worte oder Körpererfahrungen „gerufen“ oder „auf den Plan“ gebracht. Dieser Workshop will uns für die bewusste Arbeit mit vor- und unbewussten Bildern sensibilisieren, so dass wir mehr Sicherheit bekommen, diesem Teil der seelischen Quelle öfter in die Weisheit unseres Gegenübers zu folgen. Innere Bilder wissen von Blockaden und von gehbaren Wegen. In Kombination mit einer bildsensiblen Sprache werden sie zu einem mächtigen Werkzeug in der Seelenarbeit, die Heilungsprozesse beschleunigen kann. Innere Bilder folgen eigenen Gesetzen und einer eigenen Logik und sie eröffnen den Raum, den Sprache nicht erreichen kann, zum Beispiel wenn Erfahrungen im vorsprachlichen Alter gemacht wurden. In diesem Workshop lernen wir, wie wir uns und den Klienten sicher durch seine innere Welt begleiten und mit ihm gemeinsam neue Tore und Wege öffnen. Anhand von Übungen, Demonstrationen und eignen Tagtraumreisen werden wir uns die Welt der inneren Bilder ein Stück weiter für die eigene Praxis erschließen.

Stichwörter: Welche Ereignisse und Stituationen eignen sich besonders imaginiert zu werden? // Weche Bilder und welchen Fokus setze ich? // Einleitung der Imagination // Arbeiten im Flow: Wann ist direktiv und wann non-direktiv die bessere Haltung? // Umgang mit Überraschendem // Die Baumübung // Reorientierung //

Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin:
Sa 15.12.2018, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€


Mein ICH UND seine TEILE

Einführung in die Arbeit mit inneren Anteilen
Seminar 4 // Leitung: Dr. phil. Florian Huber

In diesem Workshop folgen wir der Vorstellung, dass unser Erleben durch Erfahrungen geprägt ist, die sich zu unterschiedlichen Verhaltens- und Erlebnisweisen ausbilden. Diese Erfahrungen können zu eigenständigen Anteilen des Selbst werden, so dass sich eine ganze innere Selbst-Familie“ (Frederick Claire) von Anteilen in uns entwickelt. Andere sehen diese Erfahrungen in uns dann als „Seiten“, „Teile“ oder „Charakterzüge“ in unserem Leben und in unseren Beziehungen wirken. Diese „Seiten“, die sich einmal aus gutem Grund gebildet haben, können sehr ressourcenhaltig sein, sich aber auch als destruktiv oder hemmend auswirken. Wir werden in diesem Workshop erfahren wie wir diese Perspektive gewinnbringend in die Arbeit mit Klienten einbringen und zum besserem Verstehen von „Mustern“ einsetzen können. Dabei werden wir uns anhand von Übungen, Demonstrationen und Selbsterfahrung auf die Begegnung mit ressourcenstarken Anteilen konzentrieren.

Stichwörter: Einführung in die Psychologie innerer Teile // Ideen zur Psychoedukation // Aktivierung oder Wiederbelebung von ressourcenvollen Anteilen // „Pendeln“ der Aufmerksamkeit als Strategie zur Anregung von Integration // Innere Stärke aktivieren // Selbsterfahrung: „Mein therapeutischer Ego-State“

Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin: Sa 16.2.2019, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€

 

STABILISIERUNGSTECHNIKEN
für die beratende und therapeutische Praxis
Seminar 5 // Leitung. Dr. phil. Florian Huber

In diesem Workshop lernen wir anhand von Übungen, Demonstrationen und Selbsterfahrung wie wir Klienten in Momenten von Irritation oder Krisen wirkungsvoll stabilisieren. Dabei stehen uns neben Imaginationsübungen wie der „Baumübung“ oder dem „sicheren Ort“ auch bestimmte Atemtechniken bis hin zu körpertherapeutischen Interventionen zur Verfügung. Ein Augenmerk wird in diesem Workshop auf dem eigenen Kennenlernen  der Übungen liegen, so dass wir sie gleich in die Praxis integrieren können. Ein weiteres Augenmerk wird auf dem Verstehen von Stammhirn-Prozessen sowie Details im Setting wie der Körperhaltung des Therapeuten liegen, die ebenso wirksam genutzt werden können.

Stichwörter: Psychoedukation von Stabilisierung // Stammhirn-Sensible Stabilisierung // Spiegelneuronen als Helfer oder: Vom Einfluss der Haltung des Therapeuten // Erdungsübungen // Atmen aber wie? // Das SARI-Modell // Einen Inneren Ort der Sicherheit finden // Die Schatztruhen-Übung // Reorientierung

Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin: Sa 23.3.2019, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€

 

VOM KLANG DER MÄNNLICHKEIT
Leitung: Dr. phil. Florian Huber

Selbsterfahrungs-Seminar für Söhne, Väter, Männer
EhepartnerInnen von Männern, Mütter von Söhnen,
Töchter von Vätern, Schwestern von Brüdern,
MitarbeiterInnen von Chefs, KollegInnen von
Kollegen und alle, die archetypisch-männliche Anteile und ihre Herausforderungen auf dem Weg der Initiation besser
kennen und verstehen lernen möchten.

In diesem Selbsterfahrungs-Workshop werden wir entlang von Robert Blys Interpretation vom Märchen des Eisenhans den Spuren der „archetypischen Männlichkeit“ auf ihrer psychischen Entwicklung folgen. Auf diesem Weg gibt es viele Gefahren aber auch Ressourcen zu entdecken. Dabei werden uns Musik, Bewegung/Tanz und Tagtraumreisen helfen mehr aus der Welt der archetypischen Gesetze zu erfahren. Ein tieferes Verständnis von „Männlichkeit“ kann uns sowohl als Mann als auch als Frau wertvolle Einblicke in systemische Stukturen wie Familie und Beruf geben und uns nicht zuletzt (wieder) mit unserer eigenen Männlichkeit in Kontakt bringen. Denn Männlichkeit hat dort, wo sie die Quelle des wilden Mannes wieder in die Psyche integriert, ihre ganz eigene Fruchtbarkeit. Und ganz nebenbei werden wir in diesem Workshop mit wertvollen Archetypen in Kontakt gebracht.

Stichwörter: Initiation // Entwicklungsreise // archetypische Märcheninterpretation //Selbsterfahrung
Infos und Anmeldung: 08053/7951910 info@elarena.de
Nächster Termin: Sa 12.1.2019, 10-18 Uhr
Seminarraum Endorferstraße 20, Rimsting
Beitrag 120€


OFFENE SUPERVISIONSGRUPPE

Die Gruppe richtet sich an Menschen in helfenden, beratenden oder therapeutischen Berufen, die die Möglichkeit nutzen möchten, ihre Beziehungen darin, die Beziehung zu ihrer Arbeit, zu sich selbst und zu bestimmten Themen zu reflektieren und zu vertiefen.
Schwerpunkt ist das Verstehen und Erfahren von Lebensgeschichten.

In diesem Rahmen besteht die Möglichkeit, eigene bewegende oder herausfordernde Fälle zu besprechen. Die Gruppe dient als Feedback und zur Inspiration aus verschiedenen Blickwinkeln und Erfahrungsbereichen. Pro Abend können wir gemeinsam 2 Fälle besprechen.

Sollten einmal keine Fälle anstehen, nutzen wir den Austausch und die Begegnung, um uns anhand von kleinen Übungen, Techniken und Methoden in der Wahrnehmung von Lebensgeschichten zu schulen.

Ort: Praxis Langbürgnerseestr. 24, 83093 Bad Endorf
Teilnehmerzahl: max. 6 Personen
Beitrag: 40€/Abend (2 Stunden)
Frequenz: 1x im Monat
Nächster Termin hier
Anmeldung: Tel. 08053/79 5 19 10

WEITERBILDUNG IN
RESSOURCENORIENTIERTER PSYCHOTHERAPIE

An unserem Institut besteht die Möglichkeit die einzelnen Seminare und Workshops als Ausbildung in Ressourcenorientierter Psychotherapie mit unserem Institutseigenen Zertifikat zertifizieren zu lassen. Voraussetzung dafür sind die Teilnahme an den Seminaren 1-5, sowie einem Selbsterfahrungsseminar, die Teilnahme an 3 Gruppensupervisions-Abenden mit der einmaligen Vorstellung eines eigenen Praxisfalls, zwei Einzelsupversionen, sowie 3 Selbsterfahrungseinheiten in Ressourcenorientierter Therapie. Außer den Teilnahmegebühren fallen keine weiteren Gebühren zur Zertifizierung an. Es reicht die Teilnahme an den oben ausgeschriebenen Seminaren. Weitere Infos 08053/7951910 info@elarena.de

 

 

Referenzen
Rosenheimer Institut Gesundheit und Bildung
Mehr als regional

Das Einzugsgebiet unserer SchülerInnen und Kursteilnehmer
in Südostbayern (Neben den Landkreisen
Rosenheim, Traunstein, Miesbach und Ebersberg)
Weiteste Entfernungen: Passau – Berchtesgaden – Kufstein – München – Hohenlinden

Kompetente und weitreichend erfahrene methodische Weiterbildung
vor allem im Bereich der Imaginationstechniken
gibt es ergänzend zu unserem Angebot auch am Institut von
Prof. Dr. Gina Kästele in München, mit dem wir seit Jahren
schon eine gute Zusammenarbeit pflegen www.institut-imago.de

Und hier eine feine Liste an Beratern und Therapeuten,
zwischen Salzburg und München,
die wir auf dem Weg ihrer Berufung begleiten durften

PLZ 83

Conny Berchtenbreiter, Gesprächstherapie, Stress- Burnoutberatung, Autogenes Training
Praxis Cosana, Rosenheim Tel. 0171/14 88 99 8 | E-Mail: conny-berchtenbreiter@web.de

Kerstin Böttrich, Praxis für Psychotherapie, Meditation und Aufstellungsarbeit
Tel. 0157/34360895 | E-Mail: elgotsha@web.de

Christian, Engert, Praxis für Coaching und Mediation

FM Oberland, Vermittlung von Fachkräften für medizinische Einrichtungen

Renate Glaßer, Gesundheitspraxis für Mensch und Tier

Juliane Herrmann-Santl, Praxis für Lebensberatung, Psychotherapie, Persönlichkeitsentwicklung

Andrea Hetterich, Praxis für Kurzzeit-Psychotherapie und Coaching

Anja Jockisch, Trauma- und Gesprächspsychotherapie

Doris Kappel, Praxis für Klangtherapie, Gesprächstherapie

Rigo Mink, Praxis für Lehrercoaching, E-Mail: rigo.mink@online.de

Manuela Lampert, Praxis für Coaching, Psychotherapie und Supervision

Brigitta Liedl, Pflege- und Betreuungshelferin für Menschen mit Mehrfachbehinderung
E-Mail:  b-liedl@t-online.de

Dipl. Soz.Päd. Susanne Rosenhuber, Praxis für Coaching und NLP

Brigitte Schelle, Praxis für Ernährungsberatung und Psychotherapie

Kerstin Seifert, Rosenheim,  Trauerbegleitung

Christine Sommerer, Praxis für Tanztherapie und Gesprächstherapie
Tel. 08051/6019115 | E-Mail: christinesommerer@gmail.com

Brigitte Tengler, Praxis für Kinesiologie und Klangmassage

Rainer Trautmann, Praxis für Entspannungstherapie, Gesprächstherapie und Hypnose
Tel. 08053/2072812 | E-Mail: rainertrautmann@online.de

Carmen Vohleitner, Praxis für Ausdrucksmalen und kreative Persönlichkeitsentwicklung
08039/754 | E-Mail: gfrei.carmen@gmx.de

Österreich

Andreas Kurz, Praxis für Meditation und Entspannungsverfahren

Datenschutzerklärung Impressum